Tipps rund ums Bräunen

Wie entsteht eigentlich Bräune?

Die Haut besteht aus drei Schichten: der Ober-, der Leder- und der Unterhaut.

Besonders wichtig für den Bräunungsprozess ist die tiefste Lage der obersten Schicht, die Keimzellschicht. In ihr befinden sich sogenannte Melanozyten, die die Grundlage für die Bräunung bilden.

Die Sonnenstrahlen können diese Schicht nur erreichen, wenn sie die oberste Schicht, die Hornschicht durchqueren. Diese Schicht besteht aus abgestorbenen Zellen und ist ein natürlicher Schutzmechanismus der Haut gegen die UV-Strahlung. Sie wird daher auch als Lichtschwiele bezeichnet.

Bräune entsteht dann, wenn unter Einfluss  von Sauerstoff und  langwelligen Ultraviolett-Licht (UVA) Sauerstoff an diese Pigment-vorstufen gebunden wird. Diese Oxidation wird sichtbar in einer Dunkelfärbung der Melanine - die Haut wird braun! Diese Bräunung hat aber noch einen wichtigen Aspekt: sie wirkt als natürlicher Sonnenschutz für die Haut und gibt ihr einen bis zu zehnfachen Lichtschutzfaktor. Deshalb ist es nur zu empfehlen, sich vor einem intensiven Sonnenbad im Süden in einem Sonnenstudio vorzubräunen, denn nur so kann der natürliche Schutz-mantel der Haut aufgebaut werden und Gesundheitsschäden, wie etwa durch Sonnenbrand, vermieden werden.

 

Warum ist Sonne so gesund?
1.
Die Produktion des Hormons Melatonin in der Zirbeldrüse wird vermindert Depressionen verschwinden.
2.
Die Schilddrüse wird angeregt, der Stoffwechsel kommt in Schwung, man fühlt sich fit und ermüdet nicht so schnell. Bei Sonne bildet sich im Körper vermehrt Vitamin D.
3.
Akne und fettige Haut bessern sich, da die Produktion der Talgdrüsen abnimmt.
4.
Vitamin D schützt vor Knochenbrüchen, Rachitis (Knochenerweichung) und Osteoporose (Entkalkung) der Knochen im Alter.
5.
Ein erhöhter Vitamin-D-Gehalt der Muttermilch ist wichtig für stillende Mütter.
6.
Durch die gesteigerte Schilddrüsenfunktion bauen sich Fettreserven schneller ab, man verliert schneller Pfunde.
7.
Im Darm bewirkt Vitamin D eine verstärkte Aufnahme vom Kalk aus der Nahrung.
8.
Sonnenlicht wirkt ausgezeichnet gegen Schuppenflechte am ganzen Körper.
9.
Der bei der Sonne erhöhte Mineralspiegel im Blutschützt vor Muskelkrämpfen, zum Beispiel inden Waden.
10.
Und zu guter letzt, gebräuntes Aussehen verstärkt das Selbstbewusstsein.